EHC 80 Nürnberg

Eigentlich waren die "Achtzger" so eine Art Notgeburt. Als im Frühjahr 1980 für die altehrwürdige SG Nürnberg, nach jahrelangem Siechtum, das endgültige "Aus" kam, hob eine Reihe von besonders Mutigen, den "EHC Nürnberg 1980 e. V." aus der Taufe.

Ehrlicher Sport aus Spaß an der Freud und ohne Bezahlung von Spielern war die Vorgabe. Die Fans honorierten diesen Kurs und bereits im ersten Jahr des Bestehens lag der Zuschauerschnitt bei über 1.000 Besuchern. Mehrfach wurde der Verein am grünen Tisch nach oben gehievt und fand sich nach der Regionalliga ab 1984 in der Oberliga. Es folgten drei Jahre lang Spitzenplätze in der Oberliga. Nur der angestrebte Aufstieg in die 2. Bundesliga blieb immer wieder Illusion. Am 7. Februar 1986 folgte dann das Highlight der "Achtzger"-Geschichte: Der EHC Nürnberg 1980 wurde sechs Jahre nach seiner Geburt "Deutscher Oberliga-Meister". Ab 1987 kam der EHC durch eine weitere Entscheidung am grünen Tisch von einem Tag auf den anderen in die 2. Bundesliga. Dort war der EHC sechs Jahre lang vorne dabei, der Aufstieg gelang aber nicht.

Im Sommer 1994/95 war die "DEL" in den Startlöchern und Nürnberg mit dabei.

Auf und ab ging es in den nächsten Jahren in der Tabelle. Zu schlecht waren die Rahmenbedingungen, um mit den anderen Clubs mithalten zu können. 1995 wurde aus den Senioren der "Achtzger" dann die "Nürnberg Ice Tigers" und in der Saison 1998/99 waren die Nürnberg Ice Tigers Deutscher Vizemeister. Was aber war in dieser Zeit aus dem eigentlichen "EHC 80" geworden? Die Förderung des Nachwuchses hatte man sich inzwischen auf die Fahne geschrieben. Nahezu 300 begeisterungsfähige Jugendliche und Kinder drängten sich im alten Linde. Jahr für Jahr profilierten sich die Youngsters und kletterten auf der Erfolgsleiter nach oben. Hauptamtliche Trainer bestimmten das Geschehen und brachten ihre Ideen und ihr Fachwissen ein. Plötzlich tauchten Talente in Auswahlmannschaften auf, wurden sogar in die Nachwuchsnationalmannschaft berufen. Ab Februar 2001 stand dann die lang ersehnte und erträumte neue Heimstätte zur Verfügung, die ARENA.

Aktuelle Informationen zum EHC 80 Nürnberg finden Sie auf der offiziellen Homepage unter www.ehc80.eu.

  • Sport
  • Kultur
  • Business